August 2020

auf dem Weg zur Mitgliederversammlung der Liberalen Frauen Baden-Württemberg

Am 1. August 202 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Dieser setzt sich nun wie folgt zusammen.

Vorsitzende: Judith Skudelny

Stellvertreterinnen: Renata Alt und Elke Metzler

Schatzmeisterin: Claudia Felden

Schriftführerin: Ulrike von Eicke

Beisitzerinnen: Helga Bender, Anke Hillmann-Richter, Renate Iby, Ingeborg Pflieger, Alena Trauschel, Susanne Winkler

Juli 2020

Landesparteitag und Kandidatenwahlen stehen in diese Sommer im Mittelpunkt. Die Corona-Vorschriften machen es uns nicht einfach, aber immerhin können wieder Veranstaltungen durchgeführt werden.

wir gehen mit Alexander Kulitz ins Rennen, um einen FDP-Sitz für den Bundestag

Schuljahr 2021/2022

Im neuen Schuljahr soll das Singen und Musizieren auf Blasinstrumenten in Baden-Württemberg verboten sein. Wir kommen doch nicht weiter mit Verboten! Was ist das für eine Bildungspolitik?

Hier geht es zur Onlinepetition:

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-schulmusik

Die Proteste scheinen ihre Wirkung zu entfalten. Noch gibt es keine abschließende Korrektur, doch ist der aktuellen Presse zu entnehmen, dass an Änderungen gearbeitet wird.

Einhaldenfestival 2020

Leider steht nun fest, auch das oberschwäbische Einhaldenfestival fällt den Regelungen in der Corona-Krise zum Opfer. Das bedauere ich sehr, ist es doch in den vergangenen Jahren für unsere Familie immer ein kultureller Start in die Sommerferien gewesen.

anbei der Link zu “Die Rente ist sicher” von Berta Epple hervorragend thematisch vertont

https://www.swr.de/swr1/bw/programm/berta-epple-rentenbescheid-100.html?fbclid=IwAR2745oU0DLX2P5fzSwBki5ekg-vOpsuu0_u7X53FHLOO0KaOUDOkHgmYbQ

April 2020 und der Run auf die Recyclinghöfe

DONAU 3 FM und die Südwestpresse berichten von Schlangen und vor den Ulmer Recyclinghöfen. Es können sich ja nur immer eine bestimmte Anzahl von Menschen auf dem Gelände aufhalten.

Den Ulmern fällt die Decke auf den Kopf. Sie misten aus. Wer kann es ihnen verdenken? Darauf kann man doch reagieren. Vielleicht sollte man die Abholmöglichkeiten erweitern. Dann würde sich so mancher den Weg zum Recyclinghof sparen.